IHRE FRAGEN ZU UHRENBEWEGER

…beantworten wir gerne.

Paul Design stellt Ihnen ausgewählte Fragen und Antworten zu verschiedenen Themenbereichen rund um die Uhrenbeweger zur Verfügung. Diese „Häufig gestellten Fragen“ bringen eine Vielzahl der sich wiederholenden Fragen auf einen Punkt und bieten Ihnen schon vor einem ersten Beratungsgespräch einen Überblick.

Warum benötige ich einen Uhrenbeweger?

Wenn Sie Ihre besondere Uhr nicht täglich tragen oder zwischen mehreren Modellen wechseln, empfehlen wir den Einsatz eines Uhrenbewegers. Denn nur so ist gewährleistet, dass die Genauigkeit des Uhrwerks langfristig erhalten bleibt, das Schmierfett im Werk nicht zäh wird und ständig kompliziert nachgestellt werden muss.

Was passiert, wenn meine Uhr nicht bewegt wird?

Wird Ihre Automatikuhr nicht ausreichend durch einen Uhrenbeweger oder laufendes Tragen bewegt, so bleibt die Uhr stehen. Ein erneutes Stellen oftmals komplizierter Funktionen wird notwendig. Ebenfalls kann es dazu führen, dass das im Uhrwerk verwendete Schmierfett zäh wird

Wie verwende ich den Uhrenbeweger richtig?

Die meisten Uhrenhersteller bieten eine übersichtliche Liste, in denen die Werke sowie deren Drehrichtungen aufgelistet sind. Automatikwerke werden häufig beidseitig mit ca. 650 bis 900 Umdrehungen aufgezogen. Dieser Wert wird in der Fachwelt mit UPT (Umdrehungen Pro Tag) oder mit TPT (Turns Per Day) bezeichnet

Funktioniert mein Uhrenbeweger auch ohne Stromkabel?

Das ist abhängig vom gewählten Paul Design Modell. Bei den Modellen Gentleman und Petite ist auch ein Akku-Betrieb möglich. Beim exklusiven Illusion Modell ist ein Stromanschluss notwendig.

Kann meine Uhr zu viel aufgezogen werden?

Nein, denn üblicherweise besitzt der Mechanismus einer Automatikuhr einen eingebauten Schutz, der ein Überdrehen verhindert. Ist die Feder im Uhrwerk vollständig aufgezogen, so löst sich das Getriebe von der Feder, um Überlastung zu vermeiden. Zusätzlich setzen sehr viele Uhrenhersteller auf die Integration eines manuellen Feedbacks. Mit zunehmender Spannung auf die Feder, steigt der Widerstand beim Drehen. Ganz so, wie wir es von klassischen Handaufzug-Uhren kennen.

Wie kann ich herausfinden wie viele Umdrehungen meine Uhr benötigt?

Uhrenhersteller stellen Listen zur Verfügung, in denen genau recherchiert werden kann, wie viele Umdrehungen Ihre Uhr benötigt. Gerne können Sie aber auch unsere Experten zu Rate ziehen. Wir stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung, wenn Sie die exakte Umdrehungsanzahl nicht wissen.

Haben Sie noch weitere Fragen?

Paul Design Uhrenbeweger Gentlemen 1